Mein Fotojahr 2016 – Teil 2

Die zweite Jahreshälfte war geprägt von zwei herrlichen Reisen, die ich mit meiner Frau unternehmen durfte: eine dreiwöchige Tour nach Ecuador und das Galapagosarchipel sowie vor wenigen Wochen noch einige Tage in Florida. Beide Trips waren fotografisch sehr ergiebig – ich habe immer noch nicht alle Bilder bearbeitet…

Auf Galapagos hat uns die Vielfalt der (oftmals endemischen) Arten fast erschlagen…die Bilder können das Erlebte leider nur begrenzt wiedergeben. Die meisten Tiere kennen keine Landraubtiere als Feinde und haben auch mit dem Menschen schon lange Zeit keine schlechten Erfahrungen mehr gemacht – daher zeigen sie nahezu keinen Fluchtreflex. Albatrosse und Tölpel brüten beispielsweise mitten auf den Wegen, die die Touristen nutzen! Ich könnte wohl noch zahlreiche weitere Bilder hier zeigen – jedoch verweise ich hier dann doch auf den Galerie-Bereich. Dort gibt es noch einige weitere Aufnahmen dieser fantastischen Reise.

Galapagos-Albatros

Galapagos-Ohreule

Rotfußtölpel

 Drusenkopf

Ein besonderes Highlight war der Paarungstanz der Galapagos-Albatrosse – dort hätte ich stundenlang zuschauen können 🙂 Da dieses Schauspiel auf Bildern kaum wiederzugeben ist, habe ich mich für ein kurzes Video entschieden:

 

Nach Galapagos ging es weiter in den artenreichen ecuadorianischen Nebelwald, einen Gebirgsregenwald in einer Höhe von etwa 2000-4000m über dem Meeresspiegel. Hierbei waren vor allem die zahlreichen Kolibris das hauptsächliche Fotoziel – aber auch andere Arten wie Tukane oder eine winzige Orchidee faszinierten uns.

   Fahlschwanzkolibri

Eine der Mikroorchideen – mit einer 1-Centmünze als Größenvergleich

Braunschwanz-Amazilie

Schwertschnabelkolibri

Küstentukan

Den letzten Teil der Reise verbrachten wir im überschwemmten Teil des Amazonasregenwalds…hier tauchten wir ein in eine völlig neue Welt aus Regen und drückender Hitze…aber dennoch wollten wir auch diesen Teil nicht missen, denn auch hier war die Artenvielfalt unglaublich! Besonders die Begegnungen mit den seltenen Amazonas-Flussdelfinen waren wieder einmal unbeschreiblich…

Hoatzin

Amazonas-Flussdelfin

Im September verbrachte ich eine Nacht im Wallis und fotografierte DEN Schweizer Berg schlechthin – das Matterhorn. Dank Neumond war mir auch ein herrlicher Sternenhimmel vergönnt.

Eine perfekte Nacht…

Das erste Alpenglühen am Morgen

Die letzte Reise des Jahres war ein zehntägiger Trip nach Florida. Die meiste Zeit verbrachten wir hier an der Golfküste. Neben etwas Shopping und entspannten Strandtagen nutzten wir meist eine Stunde am Morgen und am Abend für die Fotografie – und so waren auch nach 10 Tagen wieder knapp 6000 Bilder zusammen gekommen!

Kaninchenkauz

Marmorschnepfe

Kanadakranich

Fischadlerpaarung

Rötelreiher

Ein Highlight war unsere Begegnung mit einem recht zutraulichen Kojoten am frühen Morgen…

Den fotografischen Abschluss des Jahres bildete mein einziger Ausflug dieses Jahr zu den Gämsen Ende Dezember. Dort wurde ich wieder einmal mit herrlichem Licht verwöhnt und konnte einige schöne Porträtaufnahmen der Gämsen machen!

Damit bin ich am Ende meines Rückblicks auf ein ereignisreiches Jahr angekommen. Mir bleibt nichts mehr, als euch allen einen guten Start ins neue Jahr 2017 mit viel Gesundheit, Glück und Zufriedenheit sowie den Fotografen unter uns viele spannende Erlebnisse in der Natur und immer gut Licht zu wünschen!

 

Posted in Uncategorized

Mein Fotojahr 2016 – Teil 1

Ende Dezember ist es an der Zeit, zurück zu blicken auf das Jahr 2016 – und meine damit verbundenen fotografischen Erlebnisse. Das Jahr wurde geprägt durch einige Reisen, die ich zusammen mit meiner Frau unternehmen konnte – vorneweg natürlich als Highlight unsere dreiwöchige Reise nach Ecuador und Galapagos. Aber auch kurze Städtetrips nach New York, Wien oder Prag brachten einige Aufnahmen mit sich – wenn auch nicht immer klassische Naturfotografie 😉 Ende November sind wir dem Herbstgrau nochmal entflohen und haben einige Tage im Sunshine State Florida verbracht…aber auch in den Zeiten dazwischen war ich immer mal wieder mit der Kamera unterwegs…

Angefangen hat es wie fast immer mit den Frühblühern 2016…

Märzenbecher

Küchenschelle

Zweiblättriger Blaustern

Weiter ging es mit den Städtereisen…in Prag und New York fand ich Gefallen an Stadtlandschaften – die beiden Städte boten hier natürlich auch großartige Motive!

1 World Trade Center bei Nacht

Downtown Manhattan in der blauen Stunde

Prager Burg zur blauen Stunde

 

In Wien bei unseren Freunden Perdita und Henrik lag der Fokus ganz auf der Naturfotografie…es erstaunt mich immer wieder, was eine Großstadt doch alles bieten kann! Besonders über den schönen Osterluzeifalter habe ich mich riesig gefreut – aber auch die Begegnungen mit Zieseln und Hamstern sind einfach immer wieder herrlich!

Osterluzeifalter

Europäisches Ziesel

Kleines Knabenkraut

Feldhamster

Damit möchte ich den ersten Teil abschließen…weiter geht es morgen im zweiten Teil mit den Reisen nach Galapagos & Ecuador sowie nach Florida und einer Nacht in den Schweizer Alpen!

 

 

 

Posted in Uncategorized

And now for something completely different…Cityscape New York

Ende März bewegte ich mich abseits der Naturfotografie in New York. Die Stadtlandschaften zu fotografieren war für mich eine komplett neue Erfahrung, die mir jedoch ebenfalls sehr viel Freude bereitet hat! Daher möchte ich hier im Blog eine kleine Auswahl der Aufnahmen zeigen.

Die blaue Stunde bot hier viele Möglichkeiten, doch auch zum Sonnenuntergang konnte ich einige interessante Momentaufnahmen des Betondschungels festhalten.

IMG_5352png

DSC00224

IMG_5565-2png

IMG_5297-3png

Zum Abschluss noch eine kleine Übersicht von Downtown Manhattan mit der Brooklyn Bridge. Für die Vollansicht bitte auf das Bild klicken (2000px Seitenlänge).

IMG_5356

Posted in Uncategorized Tagged , , , , , , |

Best of 2015

Das Jahr 2015 neigt sich dem Ende entgegen, da ist es an der Zeit, auf die fotografischen Erlebnisse zurück zu blicken. Das Jahr begann gleich im Januar mit einem Highlight, als ich das erste Mal einen Eisvogel in ansprechender Qualität fotografieren konnte!

QE9A7641

Im April blühten dann auch endlich die Küchenschellen, die ich gerne wieder besuchte.

QE9A0555

Dieses Jahr war ein gutes Jahr für die Frösche. In den kleinen Tümpeln des Botanischen Gartens in Freiburg hielten sich mehr als 40 männliche Frösche auf und unterhielten ihre Umgebung mit einem lautstarken Balzkonzert.

QE9A9925

Ich bin noch immer im April…ein großartiges Erlebnis war es, die Fuchswelpen zusammen mit Stefan Merkle zu besuchen!

QE9A0653

Einen der selteneren heimischen Greifvögel konnte ich Anfang Mai beobachten und fotografieren: den Wanderfalken. Der schnelle Greifvogel machte es mir nicht ganz einfach, jedoch setzte er sich irgendwann dann doch in meine Nähe, so dass mir einige Aufnahmen gelangen.

QE9A1342

Im Mai war dann auch die Zeit der Orchideenblüte gekommen. Nachdem ich 2014 bereits zahlreiche Orchideen fotografieren konnte, konzentrierte ich mich dieses Jahr auf die Ragwurze.

QE9A1823

Über das verlängerte Wochenende an Christi Himmelfahrt war ich zusammen mit meiner Frau in Wien. Dort konnten wir nicht nur sehr nette Fotografen wie Perdita Petzl und Henrik Spranz kennen lernen, sondern den Städtetrip auch noch mit zwei herrlichen Vormittagen bei den Zieseln ergänzen!

QE9A2778

Im Juni verbrachte ich zusammen mit Sven Klefenz eine Nacht in den Vogesen, wo wir auf Andi Hofstetter und Fabian Fopp trafen. Am nächsten Morgen wurden wir mit einem herrlichen Sonnenaufgang belohnt und ich konnte die Gämse das erste Mal im schönen Gegenlicht fotografieren.

QE9A9079

Ende Juni ging es für mich auf die erste Reise dieses Jahres, sie führte mich nach Island. Dort traf ich auf Manuel Schulz, mit dem ich 10 Tage auf dieser großartigen Insel verbrachte. Das Highlight waren für mich sicherlich die kleinen Papageitaucher…aber auch die beeindruckende Landschaft darf nicht unerwähnt bleiben!

QE9A6279

QE9A6875

Da ich im Juli einen neuen Job antrat, musste die Fotografie bedingt durch das Pendeln etwas kürzer treten. Dennoch freute ich mich sehr, dass ich es im August einige Male zu den Gottesanbeterinnen schaffte!

QE9A8206

Im September verbrachte ich zusammen mit Stefan Betz einen weiteren Tag bei den Gämsen – im dichten Nebel und so kam ich ohne eine einzige Aufnahme wieder zurück. Anschließend besuchte ich noch den Eichhörnchenwald und wurde dort mehr als entschädigt!

QE9A9077

Der Abschluss und zugleich Höhepunkt dieses Jahres war sicherlich die Reise nach Uganda im November. Meine Frau und ich waren überwältigt von der Vogel- und Säugetierwelt und es ist schwer, einen passenden Superlativ für die Erlebnisse dort zu finden.

Zwei Tage verbrachten wir bei den Berggorillas im Bwindi Impenetrable Forest. Was wir dort erlebten lässt sich mit Bildern nur schwer festhalten – man muss es einfach erlebt haben.

QE9A4587

Eine weitere Besonderheit sind die Baumlöwen im Ishasha-Sektor, die wir dank unseres tollen Guides Jason auch im schönen Abendlicht beobachten durften.

QE9A3925
Damit bin ich am Ende meiner fotografischen Erlebnisse im Jahr 2015 angekommen. Ich wünsche euch allen einen guten Start ins neue Jahr 2016 und hoffe auf weitere schöne Erlebnisse im neuen Jahr!

 

 

Posted in Uncategorized

Eine besondere Begegnung

Dieses Jahr waren meine Frau und ich zusammen für 17 Tage in Uganda zur Tier- und Vogelfotografie unterwegs (einen ausführlichen Reisebericht werde ich in nächster Zeit schreiben). Unser toller Guide Jason schaffte es, uns alle sieben Eisvogelarten, die im Grasland oder an Gewässern vorkommen, zu zeigen. Eine ganz besondere Begegnung hatten wir hierbei während einer Bootstour: einen leuzistischer Haubenzwergfischer. Im Gegensatz zum Albinismus sind hierbei zwar farbstoffbildende Zellen vorhanden – jedoch nicht in der Lage Melanin zu bilden. Daher sind Tiere mit diesem Gendefekt weiß, jedoch ohne eine Aufhellung der Augenfarbe.

QE9A3419-2png

Ich habe etwas im Internet recherchiert und bin auf einige wenige Beispiele für einen derartigen Eisvogel gestoßen. So wurde 1997 im Krüger-Nationalpark in Südafrika ebenfalls ein leuzistischer Haubenzwergfischer entdeckt, sowie 2005 in Tanzania. Die meisten Fotos stammen – wie auch diese hier – aus dem Jahr 2015 und zeigen wohl ein und den selben Vogel aus Uganda. Auch wenn er nicht die intensiven Farben des Malachite Kingfishers zeigt, war es für mich dennoch der wahre fliegende Edelstein!

QE9A3425-2png
QE9A3422-2png

Als Vergleich hier noch die normale Farbvariante, sie erinnert ein wenig an den europäischen Eisvogel – wäre da nicht dieser rote Schnabel und das tiefblaue Köpfchen!

IMG_4560png

Posted in Uncategorized

Endlich eine eigene Homepage…

Nachdem ich meinen ursprünglichen Blog seit einiger Zeit nicht mehr aktiv weiter verfolgt habe, hat es mich nun doch noch einmal gepackt und ich habe mich dazu entschieden, eine eigene Homepage zu erstellen! Anfangs hatte ich den Aufwand unterschätzt, so dass es jetzt doch länger gedauert hat, bis ich die Seite öffentlich gemacht habe. Aber nun bin ich mit dem Design zufrieden und freue mich, diese Seite präsentieren zu können.

Eine kleine Vorstellung meiner Seite möchte ich hier im ersten Post präsentieren…

Informationen über meinen Weg zur Fotografie sowie einige Arbeitsbilder von mir sind unter „Über mich“ zu finden.

Im „Blog“ werde ich aktuelle Fotografien und kleine Geschichten dazu vorstellen, vielleicht findet sich ja auch mal der eine oder andere Testbericht dort wieder.

Etwas ausführlicher wird es dann im Bereich der „Galerie“. Dort zeige ich einen größeren Querschnitt der Fotografien, die sich in den letzten Jahren in meinem Archiv angesammelt haben.

Der Home-Button führt natürlich wieder zurück auf die Startseite, falls man sich mal verlaufen haben sollte 😉

Aber es wäre ja auch keine Naturfotoseite, wenn ich nicht auch im ersten Blog ein entsprechendes Foto präsentieren würde…daher eine meiner Lieblingsaufnahmen aus der letzten Zeit für euch, eine Gämse im morgendlichen Gegenlicht.

QE9A9069

 

Posted in Uncategorized